ETEM Logo
ETEM Logo
Schliessen
21.11.2019

DIE FÜNFTE INTERNATIONALE KONFERENZ FÜR FASSADENTECHNIK VON ETEM BRACHTE WELTNAMEN AUS DER ARCHITEKTURZUSAMMEN

Sehen Sie mehr

Am 16. November dieses Jahres hat ETEM erneut weltbekannte Namen in der Architektur an der Internationalen Konferenz für Fassadentechnik gesammelt. Die Veranstaltung wurde von mehr als 700 Teilnehmern besucht - Fachleuten aus globalen Architekturbüros, Ingenieurbüros und Vertretern der Bauindustrie.

"Wir sind stolz darauf, dass die ETEM Konferenz für Fassadentechnik zu einer professionellen Plattform geworden ist, die die neuesten Innovationen und Trends in der Fassadentechnik sowie die neuesten Ideen und Konzepte im Bereich Architektur und nachhaltige Entwicklung präsentiert", sagte Lambros Januhos, General Manager der ETEM Group.

Hristo Nichev, Architekturberater im Team für Großprojekte von ETEM Bulgarien, leitete das erste Konferenzpanel des Forums. Er skizzierte einige Trends in der Fassadengestaltung im Hinblick auf den technologischen und digitalen Fortschritt. Hristo Nichev zeigte dem Publikum auch das in Bulgarieneröffnete erstes seiner Art Demonstrationspavillon mit einer Fassade aus doppelt verglasten Fenstern mit zirkulierendem Wasserfluss. Der Pavillon wurde im Rahmen des InDeWaG-Projekts realisiert, bei dem ETEM Partner ist, und das Firmenteam hat das innovative Fassadensystem erstellt und entwickelt.

Eines der beeindruckendsten Projekte der Konferenz - das weltweit erste hohe Gebäude mit einem freien Exoskelett - wurde vomArchitekten Miron Moutiaba, Chefdesigner bei Zaha Hadid Architects, vorgestellt. Er stellte den gesamten Prozess der Planung und Ausführung des 5-Sterne-Hotels Morpheus vor. Das Projekt soll der letzte Teil von City of Dreams sein, einem vollständig integrierten Hochhaus-Resortkomplex in Macau. Das Hotel erstreckt sich über eine Fläche von 150.000 Quadratmetern und muss in eine bestehende Umgebung „eingeklemmt“ werden. "Unter diesen Bedingungen und Einschränkungen der Umwelt haben wir begonnen, die Möglichkeiten des Bauens zu erkunden, und sind zur Schaffung der freien Form gekommen - Acht oder zwei Kreise", erklärte der Architekt Mutiaba. Das Morpheus Hotel folgt der freien Form des Bauens und das gesamte Projekt orientiert sich am Konzept der "Raumkontinuität". Die tragende Struktur des Gebäudes sind zwei Türme, die auf 4 Ebenen miteinander verbunden sind und im Erdgeschoss eine gemeinsame Lobby haben. Wirklich beeindruckend ist das Atrium mit einer Deckenhöhe von 140 m, das große bauliche Herausforderungen mit sich bringt. Das Projekt Morpheus Hotel ist eine architektonische Leistung, die ein optimales Gleichgewicht zwischen parametrischem Design und nachhaltigen Fassadenmerkmalen schafft.

Pavlos Vatavalis, Technischer Hauptdirektor von ETEM, stellte die neuen Entwicklungen von ETEM vor und gab die strategische Partnerschaft des Unternehmens mit der portugiesischen Marke für die minimalistischen Aluminiumsysteme HYLINE bekannt. ETEM nimmt offiziell alle Produkte der Marke in sein Portfolio auf und wird sein exklusiver Vertreter für Südosteuropa.Die Zusammenarbeit der beiden Marken ermöglicht es, auch die gewagtesten Architekturprojekte durchzuführen.

Eine Reihe von Luxusprojekten aus dem Portfolio von SAOTA Architecture & Design wurde von Philip Fouche, Direktor des führenden Büros in Südafrika, vorgestellt. Die Arbeiten an den Wohngebäuden in Kapstadt haben einen starken Bezug zur umliegenden Natur - Landschaft, Topografie und Reliefherausforderungen. Daher sind alle SAOTA Architecture & Design-Projekte standortspezifisch."Wir arbeiten in verschiedenenKlimazonen, tropisch und subtropisch, von sehr heiß bis sehr kalt, und unsere Architektur versucht, sich von der Umwelt inspirieren zu lassen", sagte Philip Fouche. Er präsentierte auch die einzigartige gebogene Fassade des Neul Quarree-Projekts, das in einem Industriegebiet in Hamburg umgesetzt wurde. Der Spalt in der Gebäudehülle hat einen inneren Zweck - er überträgt das Licht von Süden in den Innenraum. Gleichzeitig schafft die Fassade eine Art Schuppen, wobei das Erdgeschoss auf einer "leichten Plattform" errichtet ist, um die Sicht auf die Umgebung zu ermöglichen.

Arch. Manuela Belova, Vertreterin des Rates für Hochhäuser und städtische Umwelt (CTBUH) für Bulgarien, stellte dem Publikum den Zweck und die Aktivitäten der professionellen Weltorganisation vor. Der Rat legt die Kriterien für die Höhe von Gebäuden fest und vergibt den internationalen Titel "höchstes Gebäude". Zum 2019 umfasst das Netzwerk von CTBUH mehr als 2 Millionen Mitglieder, die in über 10.000 Büros auf der ganzen Welt arbeiten. Die Organisation ist auch aktiv in der Forschung tätig, mit Schwerpunkt Robotik im Hochhausbau, warmen Höhenverbindungen in Wolkenkratzern und in Kürzeerscheint auch eine spezielle Entwicklung für "zyklonresistente Fassaden".

Die BIM-Technologie und verschiedene vom ELVAL COLOR-Team verwendete technologische Werkzeuge wurden von Angelos Zografos, einem technischen Berater des Unternehmens, vorgestellt. Die Vorplanung der Verbundfolie erfolgt vollständig digital, was eine effiziente und qualitativ hochwertige Integration der Paneele gewährleistet. Die Verbundwerkstoffe können am bestimmten Standort vertikal installiert werden. Die BIM-Technologie bei der Gestaltung von Fassaden ermöglicht es, unabhängig vom verwendeten Material, eine Vielzahl von avantgardistischen Formen, komplexen Oberflächen und Kombinationen zu durchlaufen, die sich anschließend materialisieren.

Pablo Zamorano vom Heatherwick Studio teilte die Herangehensweise des Teams des Studios im Entwurfs- und Computertechnikprozess. Was alle Entwürfe des Architekturbüros auszeichnet, ist, dass sie greifbar sind, mit fühlbaren Materialien, die dem Raum Wärme verleihen. Pablo Zamorano sagte, sein Team lege besonderen Wert auf die Materialien, die Fassadenkomponenten und deren Modellierung bei der Gestaltung eines Objekts. Heatherwick Studio verwendet obligatorisch Simulationswerkzeuge und virtuelle Realität, um "digitale Prototypen" der Fassade des Projekts zu erstellen und wie dieses in der materiellen Umgebung positioniert wird. Pablo Zamorano präsentierte den Prozess der Erstellung der Fassadendetails des Arti Centers, das zum Bund Finance Center in Shanghai, China, gehört. Die Fassade ist inspiriert von traditionellen chinesischen Theatern und der Brautkleidung mit hängenden Fäden an den Rändern ritueller Hüte. Deshalb ist das dreistöckige Gebäude mit einer Fassade projektiert, die an Schleier aus 670 hängenden Bronzerohren erinnert. Das Interessante ist, dass sich alle Rohre ätherisch um das Gebäude drehen, wobei durch ihre Bewegung das Innere des Gebäudes geschlossen und geöffnet wird.

Für Georgi Petrov, stellvertretenden Direktor im New Yorker Büro von Skidmore, Owings & Merrill (SOM), ist es die Berufung der Architekten und Ingenieure heute, angesichts einer ständig wachsenden Bevölkerung und der Abwanderung von Menschen in große Städte einen Weg zu finden, eine neue Welt zu schaffen. In den nächsten 100 Jahren wird fast die gesamte Menschheit in immer dichter und dichter besiedelten Städten leben. Georgi Petrov teilte mit, dass der Ansatz von SOM darin bestehe, dass der Designer, der Architekt und der Ingenieur die Ideen gemeinsam entwickeln. Zu Beginn sucht das Team des Büros zunächst nach der richtigen Geometrie, um das richtige Konstruktionsraster zu optimieren und anzuwenden. Georgi Petrov nannteals  Beispiel dieKonstruktiondes CCLP-Projekts (Center for character & leadership development’), einen Teil der US-Militärakademie in Colorado. Die Wolkenkratzerkonstruktion besteht aus diagonalen Stahlplatten, die in einem dreieckigen Gitter zusammengesetzt sind. In die Tiefe der Gebäudestruktur ist mehr Material eingebettet, um den Turm stabil zu halten und die geometrischen Verzerrungen standzuhalten.

Daniel Bosia, Direktor für Design  im Londoner Büro von Thornton Tomasetti, sagte, das Team des Büros habe eine Reihe von Materialien und innovativen Fassadenverkleidungstechnologien erforscht. Er zeigte verschiedene strukturelle Entwürfe, die zunächst als 3D-Module getestet und dann in verschiedenen Maßstäben implementiert wurden. Daniel Bosia teilte mit, dass Thornton Tomasetti eine Reihe digitaler Werkzeuge entwickelt, mit denen das Büro derzeit flexibel und reaktionsschnell arbeiten und verschiedene Oberflächen in Echtzeit modellieren kann. Dadurch können die Strukturen analysiert, die Konstruktionen optimiert und die Umgebung des Gebäudes simuliert werden. Mit den neuesten innovativen Technologien erstellen die Designer von Thornton Tomasetti digitale Tunnel unter einem Objekt, wodurch die Kosten für die eigentliche Erstellung gespart werden. Laut Daniel Bosia ist gerade die Korrelation zwischen digitalem und physischem Management eines Projekts das wichtigste.

Daniel Bosia präsentierte das einzigartige Projekt Vessel - eine Skulptur in der Mitte des öffentlichen Platzes und der Gärten von Hudson Yards in New York. Die bemerkenswerte Struktur ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Thornton Tomasetti und dem Architekturbüro Heatherwick Studio. Die Form des Projekts ist seine Konstruktion, und die Konstruktion ist seine Hülle. Die meisten Teile der Konstruktion wurden in einer kontrollierten Umgebung in einer Fabrik gebaut, da es keine Möglichkeit gibt, sie um einen aktiven Bahnhof herum zu bauen. Bosia teilte mit, dass die einzelnen Module, die von seinem Team "Knöchel" genannt wurden, vorgefertigt und anschließend über spezielle Rampen zusammengebaut wurden. Die Module, aus denen sich das Projekt Vessel zusammensetzt, werden als Puzzle an der Adriaküste zusammengesetzt und von dort mit Frachtschiffen zum Fluss Hudson transportiert.

"Die Architektur soll den Menschen dienen, und die Fassade ist die Vorderseite, mit der wir uns ihnen präsentieren, und das wichtigste Werkzeug", sagte Arch. Angel Zahariev vom Studio A&A Architekten. Ihm zufolge vervielfacht sich die Vielfalt der Menschen und Lebewesen im Erscheinungsbild der Städte und ihrer Architektur. Arch. Zahariev präsentierte die interessante Fassade des Gebäudes 15 des Business Park Sofia, die Symbiose zwischen der Konstruktion und der Architektur im Projekt. Die Fassade des Projekts fügt sich perfekt in die Umgebung und Farbgestaltung ein, und die massiven Aluminiumpaneele kontrastieren mit den natürlichen Materialien, die in den dahinter liegenden Gebäuden verwendet werden.

Steven Kennedy, assoziierter Partner bei GRIMSHAW ARCHITECTS, stellte verschiedene innovative Designtechniken und -lösungen für die Realisierung architektonischer Objekte im Einklang mit ihrer Umgebung vor. Ein solches Projekt ist der im Bau befindliche Oman Botanic Garden am Fuße des Oman Al Hajar Gebirges und woran Stephen Kennedy in den letzten 7 Jahren gearbeitet hat. Das Ziel des Projekts besteht darin, die biologische Vielfalt von Oman, die größte Pflanzensammlung der arabischen Welt, zu erhalten und sie den künftigen Generationen zu zeigen. Das Stephen Kennedys Team ist multidisziplinär und muss mit der authentischen Umgebung und dem Lebensraum, der das Gelände umgibt, fertig werden - auf der einen Seite gibt es einen Felshaufen und auf der anderen eine Wüste. Die Planung des Botanischen Gartens dauerte 15 Monate und die erneute Planung der Gebäudehülle 4 Monate. Enthalten sind passive und aktive Beschattung, sowie UV-Licht-Kontrollen, Kühlung und Bewässerung der Pflanzen. Das Konzept der Projekthülle ist auf eine sehr gute Schutzschicht zum Schutz der Landschaft vor Hitze und Sonne ausgerichtet.

Ingenieur Vladimir Marinov vom Define Engineers Studio teilte dem Publikum die Konstruktionen und Fassadenlösungen von Projekten mit, an denen er arbeitete, wie Coal Drops Yard, Sagrada Familia, das neue Camp Nou-Stadion in Barcelona und Sky Fort in Sofia. Er präsentierte auch eine innovative Software, die die Beziehung zwischen dem Kunden und dem Architekten vollständig verändern und digitalisieren würde. Jeder wird in der Lage sein, die Parameter des Traumhausprojekts direkt auf einer Website-Plattform zu konfigurieren und jede Änderung im "Haus" zu berechnen. Sobald das Projekt in Bezug auf  Typ und Größe abgeschlossen ist, sendet der Kunde es mit einem Klick an ein Team von 3 Architekten. Laut Vladimir Marinov ist dies die Zukunft des Designs, die viele Ingenieure überflüssig macht, aber den Endkunden zufrieden stellen wird.

Partner der Veranstaltung waren Elval Color, Ursa, Sherwin-Williams, Sişecam Flat Glass, Nemetschek Bulgaria sowie der Rat fürhohe Gebäude (CTBUH).

Weitere Informationen zu den Lektoren und ihren Projekten finden Sie hier: www.facadeconference.com

ALLE NACHRICHTEN ANZEIGEN

Other News

5.12.2019

ETEM NIMMT TEIL AM GRÖSSTEM HOTELFORUM IN GRIECHENLAND TEIL - XENIA 2019

Das Event wurde in Athen durchgeführt und dort trafen Hoteleigentümer, Architekten und Hersteller zusammen
Lesen Sie mehr
21.11.2019

DAS PRODUKTPORTFOLIO VON ETEM UMFASST SCHON DIE SYSTEME HYLINE

Die Gesellschaft wird der exklusive Vertreter des Brands in Südosteuropa sein
Lesen Sie mehr
19.10.2019

ETEM RECEIVES SEVERAL AWARDS IN PRESTIGIOUS FORUM MANUFACTURING EXCELLENCE AWARDS IN ATHENS

More than 250 companies from different industries participated in the competition.
Lesen Sie mehr
12.9.2019

ES STEHT DIE FÜNFTE INTERNATIONALE KONFERENZ FÜR FASSADENENGINEERING VON ЕТЕМ BEVOR

Die Digitalisierung und Automatisierung in der Architektur werden unter den Schwerpunkten im Programm sein
Lesen Sie mehr